B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Totenkopfhusar

(Mitglied)

Zitat von Volker Löbner:
Du meinst die Parierstange hat beidseitig, Kerben – für ein symmetrisches
Stichblatt. Immerhin wäre die Trageweise des Stichblattes in richtiger
Anwendung.

Gruß Volker


Dem Bild "IOD3.jpg" entnehme ich, dass auch ein umgedrehtes Blatt nicht besser - also lückenlos - passen würde?


Suche ständig höhere Stufen des Roten Adlerordens, Kronenordens und Hohenzollernschen Hausordens,
sowie Steigbügel für Ulanen mit Aufnahme für Stahlrohrlanze.
22.12.08, 19:17:44

Pauker

(Mitglied)

Zitat:"Modifikation zur Wertsteigerung"
Halte den Verkäufer für durchaus seriös – immerhin hat er die
eindeutigen Fotos geliefert.
Außerdem hat er mir noch einen Beamten (Konsuldegen) mit dem typischen Perlmuttgriff gezeigt: dieser mit der gleichen Klinge.
Könnte mir vorstellen, dass ein Offz sich auch so eine
kampftaugliche Klinge (gemäß Vorschrift) hat montieren
lassen, wenn er sie angeboten bekam.
Wenn Du jetzt sagst, dass sie nicht kampftauglich sei, dann habe ich wirklich
auf das falsche Pferd gesetzt.
Vermute eher dass sie nicht an einen Konsuldegen gehört.
Oder alles ist möglich.

Gruß Volker

22.12.08, 19:23:48

Totenkopfhusar

(Mitglied)

Zitat von Volker Löbner:
Zitat:"Modifikation zur Wertsteigerung"
Halte den Verkäufer für durchaus seriös – immerhin hat er die
eindeutigen Fotos geliefert.


Es besteht aber immer noch die Ungereimtheit gzgl. des Preisunterschiedes (999 : 1.400 Euro) und das nicht eingeräumte Rückgaberecht.

Dies alleine würde mir als KO-Argument schon reichen.

Hat der Beamtendegen etwa die gleiche Gravur?


Suche ständig höhere Stufen des Roten Adlerordens, Kronenordens und Hohenzollernschen Hausordens,
sowie Steigbügel für Ulanen mit Aufnahme für Stahlrohrlanze.
22.12.08, 19:57:50

Pauker

(Mitglied)

Preisunterschied hat sich aufgeklärt, wie Otto richtig bemerkt hat:
1.000,– Euro = Ende der Fahnenstange.

22.12.08, 20:14:37

limone

(Super-Moderator)

Ich habe dem Eckert/Monten-Bild noch einen Knötel-Druck (1848) zur Seite gestellt.

Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
22.12.08, 22:59:27

Pauker

(Mitglied)

Also wirklich tolles Forum und prima prima.
Obwohl wir uns hier etw. im Kreise drehn und
ich das Thema schon rauswerfen lasse wollte:
letzte Frage:
25 mm KB = Campagnendegen
Oder gibt es auch vergleichbare Beamtendegen?
Dachte immer dass die mehr nach Bratspieß aussehen.

Beide Klingen sind vom gleichen Schwertfeger Glauth in Frankfurt
Kann mir nicht vorstellen, auch wenn hier ein Realstück
als Beamter vorliegt, dass die regulär zum Beamten gehört bzw.
dass ich am IOD eine Beamtenklinge von 25 mm Breite habe. ???

Frohes Fest allen im Forum und
nützliche Präsente wünscht Volker

23.12.08, 16:31:42

Pauker

(Mitglied)

Feiertags-Recherche

"Frankfurt Chronik"
S. 296:
1833 "Auf einem Ball der
Frankfurter Bürger-Artillerie –
der Schwertfeger Glauth ist Oberleutnant in diesem Korps
und hat Dr. Bunsen
120 Gewehre besorgt –
tanzt man die ganze Nacht nach dem Walzer:
"Fürsten zum Land hinaus!"

3. April 1833:
...." wird die Hauptwache von einer Schar Bewaffneter
(mit schwarz-rot-goldenen Binden) angegriffen,
die sich in der Wohnung von Dr. Bunsen gesammelt hatten".

Die Revolution wird blutig niedergeschlagen.

Gruß Volker



26.12.08, 16:53:54

ulfberth

(Zeugwart)

... für die späteren Jahre.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
26.12.08, 17:36:35

Pauker

(Mitglied)

Danke!
Gibt es keine bekannte max Breite von Beamtendegen um 1830?

Gruß Volker

26.12.08, 18:02:08

limone

(Super-Moderator)

Zum Einsatz der Franfurter im Rahmen des Bundeskontingents (zusammen mit den Weimarern und Nassauern (Bild der nass. Halb-Batterie unter Hptm Meyer 1848 bei Eckernförde)) in Schleswig-Holstein 1848 (zur max. Breite des Degens habe ich nichts gefunden):


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
26.12.08, 18:19:35
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder