B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

schanzer

(Mitglied)

Hallo zusammen,
habe dieses Teil hier bekommen,der Zustand ist nicht mehr so toll,wer kann mir etwas zur Schmiedemarke und zum Stück selber etwas sagen(ist es ein Jagdsäbel oder eine Praxe?)
das Teil ist ca.60cm lang und die Klinge ca.39mm breit
Danke

07.11.18, 15:50:09

excalibur

(Moderator)

Da wurde möglicherweise eine säbelklinge als jagdsäbel in gekürzt form weiterverwendet. So wie es auf den bildern aussieht hat der zusammenbau schon im 17.jhdt. stattgefunden. Also ein netter originaler jagdsäbel (später: jagdplaute). Eine praxe ist etwas anderes.

07.11.18, 21:14:04

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo schanzer,

ein sehr schönes Stück aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts.
Ich würde es schon als eine Jagdplaute bezeichnen, da in jene Zeit der Beginn der Parforcejagd fällt.
Ob die Klinge hier in Zweitverwendung eingebaut wurde oder dafür gemacht wurde kann ich nicht sagen, jedoch glaube ich nicht, dass sie mal länger war.
Zur Marke sehe ich Parallelen zu dem von corrado26 beschriebenen Feldsäbel:

http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/topic.php?id=7753&

Jedenfalls danke fürs zeigen, gefällt mir!

Gruß vom Jagdsammler

07.11.18, 21:28:37

schanzer

(Mitglied)

Danke excalibur und Jagdsammler


07.11.18, 21:45:28

schanzer

(Mitglied)

Zitat von Jagdsammler:
Hallo schanzer,

ein sehr schönes Stück aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts.
Ich würde es schon als eine Jagdplaute bezeichnen, da in jene Zeit der Beginn der Parforcejagd fällt.
Ob die Klinge hier in Zweitverwendung eingebaut wurde oder dafür gemacht wurde kann ich nicht sagen, jedoch glaube ich nicht, dass sie mal länger war.
Zur Marke sehe ich Parallelen zu dem von corrado26 beschriebenen Feldsäbel:

http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/topic.php?id=7753&

Jedenfalls danke fürs zeigen, gefällt mir!

Gruß vom Jagdsammler

Hallo,
leider kann ich nicht auf den Link zugreifen,es kommt immer "Thema nicht vorhanen"
Gruß
schanzer

07.11.18, 21:46:46

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo schanzer,

komisch, bei mir geht es.
Naja, findet sich auch so leicht unter:

Blankwaffen Forum - Blankwaffen Deutschland bis 1918 - Sonstige - Deutscher Feldsäbel um 1620

Gruß vom Jagdsammler


07.11.18, 22:12:05

schanzer

(Mitglied)

Hallo,
hier noch Bilder der Schmiedemarke
Gruß
schanzer

08.11.18, 08:01:39

Zietenhusar

(Supporter)

Zitat von schanzer:
leider kann ich nicht auf den Link zugreifen,es kommt immer "Thema nicht vorhanden"
Nach Prüfung des Sachverhalts wurde das verlinkte Zielthema erneuert und die hier vorhandenen Links angepasst. Der Grund des Fehlers konnte leider nicht ermittelt werden. Jetzt sollte der Link für alle Forumsteilnehmer einsehbar sein.

Gruß,
Thomas

09.11.18, 05:40:41

schanzer

(Mitglied)

Zitat von Zietenhusar:
Zitat von schanzer:
leider kann ich nicht auf den Link zugreifen,es kommt immer "Thema nicht vorhanden"
Nach Prüfung des Sachverhalts wurde das verlinkte Zielthema erneuert und die hier vorhandenen Links angepasst. Der Grund des Fehlers konnte leider nicht ermittelt werden. Jetzt sollte der Link für alle Forumsteilnehmer einsehbar sein.

Gruß,
Thomas

Danke Mario und Thomas,
Gruß
schanzer

09.11.18, 07:13:24

schanzer

(Mitglied)

Zitat von Jagdsammler:
Hallo schanzer,

ein sehr schönes Stück aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts.
Ich würde es schon als eine Jagdplaute bezeichnen, da in jene Zeit der Beginn der Parforcejagd fällt.
Ob die Klinge hier in Zweitverwendung eingebaut wurde oder dafür gemacht wurde kann ich nicht sagen, jedoch glaube ich nicht, dass sie mal länger war.
Zur Marke sehe ich Parallelen zu dem von corrado26 beschriebenen Feldsäbel:

http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/topic.php?id=7753&

Jedenfalls danke fürs zeigen, gefällt mir!

Gruß vom Jagdsammler

ja hat schon sehr viel Ähnlichkeit mit der Marke von "Ständler aus München"
Danke nochmals

10.11.18, 10:08:47
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder