B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

kürassier

(Moderator)

Meine Neuerwerbung: eine Kavalleriepistole M 1850 des Kürassier-Regiments Nr.7, eingeführt mit Kabinettsordre vom November 1851. Kürassiere, Mannschaften wie Unteroffiziere führten danach nur noch diese Pistole, die bisher verwendeten Karabiner wurden abgegeben. Nach den Angaben der Regimentsgeschichte von 1890 führte das 7.Kürassier-Regiment bis dahin die französischen Kavalleriepistolen aus der Kriegsbeute von 1814, die Kavalleriepistole M an 13.
Versehen ist meine M 1850 mit dem durch AKO vom 16.01.1868 für die Kürassiere befohlenen Kolbenring.

Hersteller: V.C.Schilling Suhl




Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!
26.11.18, 20:24:27

Preussen

(Mitglied*)

Guten Tag Kürassier,
gratuliere, ein sehr gut erhaltenes Stück. Wann wurde die Waffe hergestellt und wie wird der Truppenstempel Kürassiere 7 ?? Waffennummer 52 aufgelöst?
Interessant ist, wie lange diese Vorderladerpistolen in Preussen getragen wurden. In der "Geschichte des Kürassier-Regiments Graf Gessler (Rheinisches) Nr. 8" von Rückforth wird erwähnt, daß (erst) "Durch kriegsministerielle Verfügung vom 22. Juni 1882 die Perkussionspistolen abgeschafft und durch den Revolver Modell 1879 ersetzt wurden."
Danke und Gruss
Preussen


27.11.18, 07:35:09

kürassier

(Moderator)

Die vermutliche Bedeutung des Stempels ist 7. Kürassier-Regiment Ersatz-Eskadron Waffennummer 52
Was die Tragezeit der Perkussionspistolen angeht, so findet sich in der Regimentsgeschichte der /.Kürassiere die gleiche Angabe wie bei Rückforth für das 8. Kürassier-Regiment. Wobei die Wertschätzung der Kürassiere für diese Waffe sehr gering war.


Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!
27.11.18, 19:45:47
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder